Testablauf

Was müssen Sie zum Test mitbringen?

  • Ihre eCard
  • einen gültigen Ausweis
  • Ihre Anmeldebestätigung ausgedruckt oder am Handy
  • einen Mund-Nasen-Schutz

Welcher Test wird gemacht?

Es wird ein Abstrich von Ihrer Schleimhaut in der Nase oder im Mund gemacht. Dann wird überprüft, ob Sie das Coronavirus in der Schleimhaut haben.
Der Test ist sicher und tut normalerweise nicht weh.

Wie funktioniert der Abstrich?

Ein Tupfer wird vorsichtig in Ihre Nase oder Ihren Mund geschoben. Der Tupfer sieht aus wie ein großes Wattestäbchen. Dann wird der Tupfer ein paar Mal über Ihre Schleimhaut bewegt und wieder herausgezogen.
Mit der Probe am Tupfer wird überprüft, ob Sie das Coronavirus haben.

Tut der Test weh?

Der Test wird mit einem weichen Tupfer gemacht, der aussieht wie ein großes Wattestäbchen.
Jede Person nimmt Schmerzen anders wahr. Der Test tut nicht weh, aber er kann kurz unangenehm sein.

Wer macht die Tests?

Ein Unternehmen, dem das Land Steiermark den Auftrag dafür gegeben hat.

Könnten Sie sich beim Test mit Corona anstecken?

An den Test-Orten wird genau darauf geachtet, dass alles sicher abläuft und dass alle sauber arbeiten. So wie in einem Krankenhaus. Deshalb ist das Risiko sehr klein, dass Sie sich anstecken.

Wie lange dauert der Test?

Der Test dauert nur ein paar Minuten und Sie müssen normalerweise nicht lange darauf warten.

Es sollen nie viele Menschen gleichzeitig warten. Wie wird das gemacht?

Bei allen Test-Stationen sind der Eingang und der Ausgang getrennt. So treffen Sie nie auf viele Menschen.
Bitte kommen Sie genau zu der Uhrzeit, die auf Ihrer Anmeldung steht.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).